letzte Aktualisierung: 15. Mai 2022   Besucher: 16841   Zugriffe: 7502 Kontakt  |  Datenschutz  |  Links  |  Sitemap  |  Impressum
Veranstaltungen

Les Epesses


 Maibaumsetzen auf dem Liebertwolkwitzer Markt 2006


Bereits zum 11. Male infolge starteten die Wolkser traditionsgemäß das Maibaumsetzen am letzten Tag des Monats April. Aber in diesem Jahr bildete es auch den festlichen Rahmen zur Erneuerung des Vertrages zwischen dem Freundschaftsverein Liebertwolkwitz - Pays des Herbiers e.V. (früher Freundschaftsverein Liebertwolkwitz) und dem französischen Freundschaftsverein Les Epesses (jetzt Les Herbiers.)Vor dem Rathaus flatterten die deutsche, die französische und die Leipziger Flagge .Auf der Ehrentribüne hatten die beiden Präsidenten der Vereine sowie Frau Dr. Goldfuß vom Referat für Städtepartnerschaft der Stadt Leipzig sowie die Ortsvorsteherin Frau Kwetkus und Herr Geistert , Vorsitzender des Heimatvereins Platz genommen . Sie würdigten in ihren Ansprachen die Bedeutung des Freundschaftsvertrages. Dann erfolgte die Übergabe der Gastgeschenke. Musikalisch begleiteten das Orchester Liebertwolkwitz und der Frauenchor das Zeremoniell.

 

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr stellten den auf 10 m verlängerten Maibaum auf, den nicht nur der vom Blumen- und Geschenke Lädchen Treibl gestaltete und gesponserte Kranz zierte, sondern auch ein Reifen aus Stahl, an dem sich Embleme verschiedener ortsansässiger Vereine und Betriebe befanden. Den Mastabschluß bildete die Liebertwolkwitzer Linde. Diese Metallarbeiten wurden von der Schlosserei Rotter gefertigt und gesponsert.  

Im Programm ging es dann weiter mit dem Tauzieh-Wettbewerb. In der Zwischenzeit füllte sich der Markt mit immer mehr Schaulustigen , die sich mit Getränken und Gebratenem an Annys Imbiß bzw. Fleischer Heynichens Stand auf das sportliche Ereignis vorbereiteten und stärkten. Natürlich ließen es sich die französischen Gäste nicht nehmen, auch am Kräftemessen teilzunehmen und unter lautstarkem Anfeuern der Zuschauer ging es ans Seil.
Als Sieger des Wettbewerbes und damit glückliche Besitzer des Wanderpokals 2006 konnten sich nachstehende Teams favorisieren:

1. Platz Frauen Badminton-Sportverein
2. Platz Frauen die Gäste aus Les Herbiers
     
1. Platz Männer Badminton-Sportverein
2. Platz Männer Freiwillige Feuerwehr
3. Platz Männer Wolkser Haie

Später beim Tanz in den Mai ging es in der Museumsscheune hoch her. Das Tanzbein wurde geschwungen und die Jungen der Breakdancegruppe vom Fitnessclub "Fit und Fair" zeigten in einer tollen Vorführung ,was sie so alles drauf haben und wurden mit lautem Beifall belohnt.

 


Weiter ging es mit dem nächsten Höhepunkt: Unter Aufsicht vom Initiator und Ausgestalter Zimmermeister Ralf Kolbe, sägten 20 Paare , dass die Späne flogen . Schließlich wollte jeder gerne den begehrten "Holzmichel-Pokal " mit nach Hause nehmen. Auch die französischen Freunde betätigten sich voller Eifer an der Sägerei. Die Zuschauer sorgten mit lautstarkem Anfeuern für allgemeines Durstgefühl, so daß der Hausherr, Herr W.-D. Schmidt, am Zapfhahn alle Hände voll zu tun hatte und die fleißige Bedienung nicht zur Ruhe kam. Das Siegerpaar vom Vorjahr, Gotthard Thieme und Ulli Naumann verfehlten nur knapp den 1.Platz auch wenn sie, wie der Moderator, Herr Roland Geistert scherzte:.." das ganze Jahr geübt hätten, so daß nun längs des Wiesengrundes kein Straßenbaum mehr steht !!! " Sie mussten sich doch dem Duo Bergner/Rother geschlagen geben.

1. Platz Bergner/Rother
2. Platz Thieme/Naumann
3. Platz Schilde / Krause

Nicht schlecht schlug sich auch das weibliche Duo: Frau Dr.Goldfuß / Frau Anke Wolf und das forderte den anwesenden Herren schon einigen Respekt ab.

 

Nach etlichen Tänzen warteten dann die Franzosen mit ihrem "Briosch-Tanz" auf.
Dazu dient ein wagenradgroßes Weißbrot auf einem Brett , unter und mit dem der Reihe nach die Anwesenden im Wechsel herumtanzen. Dieser Brauch wird besonders bei französischen Volksfesten gepflegt. Zu später Stunde gesellten sich noch Gäste aus den Nachbargemeinden hinzu, so daß die Museumsscheune fast aus den Nähten platzte. Alles in allem "ein gelungenes Fest", für das wir uns bei den Organisatoren - Verein 1813 e.V. und Heimatverein Liebertwolkwitz e.V. - herzlich bedanken !

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie.